Konfiguratoren

Konfigurieren und bestellen Sie Ihre persönlichen Dell EMC PowerEdge Server, Dell EMC Legacy Storage sowie Client Solutions!

Ihre Dell Technologies PremierPage Vorteile im Überblick

  • Individuell konfigurierte Produkte aus dem Dell Technologies Portfolio
  • Lieferung frachtfrei (Deutschland)
  • Schnelle Angebotserstellung durch das Ingram Micro Dell Technologies Team

Bitte achten Sie beim Speichern der eQuote (Warenkorb), dass auch in der Beschreibung Ihre Ingram Micro Kundennummer enthalten ist.

Hier geht es zum Dell Premier-Page Konfigurator

 Ihr Konfigurationstool für Dell PowerEdge Server ab Lager - PowerQuote*

Dank der einfachen Navigation und intuitiven Bedienung können Sie das Tool direkt nutzen und für das gesamte Sortiment an verfügbaren Dell PowerEdge Servern anwenden. Mit wenigen Klicks können individuelle Serverlösungen konfiguriert werden, während das Tool parallel das jeweilige Preisangebot kalkuliert. Sie können die Grundkonfigurationen leicht modifizieren und einzelne Komponenten hinzufügen. Dabei nimmt PowerQuote* automatisiert die Preisaktualisierung vor und weist darauf hin, falls eine Konfiguration unzulässig ist. Zudem schlägt das Tool automatisch passende Support-Services und Betriebssysteme vor.

Lernen Sie die vier Regeln der Lizenzierung kennen und lassen. Sie sich den Lizenzbedarf unkompliziert errechnen.
Sie suchen nützliche Dokumente zur Lizenzierung?
Die finden Sie ebenfalls auf dieser Seite.

Regel Nr. 1: Jeder physische Prozessor wird mit mindestens acht Kernengewertet.

Regel Nr. 2: Jeder physische Server wird mit mindestens 16 Kernengewertet.

Regel Nr. 3: Alle physischen und aktiven Kerne im Server müssen unter Berücksichtigung der Regeln 1 und 2 lizenziert werden, damit ein Standard Server zwei und ein Datacenter Server unlimitierte VM-Rechte besitzt.

Regel Nr. 4: Um mit der Standard Edition zwei weitere VM-Rechte zu erhalten, müssen alle physischen aktiven Kerne erneut lizenziert werden.

16 oder 24 Kerne Basislizenz –inkl. Datenträger, COA mit Key und Lizenzpapier 2, 4 oder 16 Kerne Zusatzlizenz –zum Auffüllen des Lizenzbedarfs jenseits der 16 oder 24 Kerne aus der Basislizenz. Ohne Datenträger, COA und Key, nur Lizenzpapier.

Geben Sie die Hardwarekonfiguration und Ihren Virtualisierungsbedarf ein, und der Windows Server 2016 & Windows Server 2019 Lizenzkonfigurator nennt Ihnen die korrekte Zahl der zu lizenzierenden Kerne.

Prozessoren
VMs
Kerne

Neu berechnen

Anzahl zu lizenzierender Kerne, welche dem physischen Server zugewiesen werden müssen.