Adobe - Diese neuen Funktionen erwarten Sie in Photoshop für iPad

Seit Adobe 2019 Photoshop für iPad veröffentlicht hat, hat sich eine Menge getan. Dank des Zusammenspiels aus innovativer Photoshop-Technologie, flexiblen, cloudbasierten PSD-Dateien und der Leistungsfähigkeit des Apple Pencil können Nutzer jetzt leichter als je zu vor immer dann – und dort! – loslegen, wenn die Inspiration sie packt. Der Fokus in den vergangenen zwei Jahren lag primär auf der Verbesserung der Tools, dieses Mal hat Adobe sich vorgenommen, Workflows noch einfacher und schneller zu machen. Ob Hintergrund entfernen oder mithilfe KI-gestützter Tools einzelne Objekte zu löschen – weniger Fleißarbeit, mehr Kreativität ist angesagt.
 



Seit mehr als 30 Jahren tüftelt das Photoshop-Team daran, die Bildbearbeitung mithilfe innovativer Technologien zu verbessern. Das gibt es neues:

 

Inhaltsbasierte Füllung

Bisher gab es das Tool nur für die Desktop-Anwendung, jetzt gibt es sie in der iPad-App. Lasst Objekte oder Personen im Hintergrund verschwinden oder blendet sie nahtlos ein, entfernt selbst winzige Partikel wie eine Staubwolke – dank KI kein Problem.

 

Hintergrund entfernen

Eines der innovativsten Werkzeuge der letzten Zeit ist die Option, den Hintergrund eines beliebigen Fotos zu entfernen. So können Motive in andere Bilder eingefügt, Hintergründe durch andere Szenen ersetzen werden und vieles mehr. Mit seiner patentierten Technologie zur Motivauswahl und der Ebenenmaskierung ermöglicht Photoshop es, Hintergründe zu entfernen, ohne die ursprünglichen Pixel des Bildes zu verändern.

 

Objektauswahl: Personen und Haare

Neben dem Entfernen von Hintergründen ist die Technologie zur Motivauswahl eine wichtige Funktion für die präzise Objekt- oder Subjektauswahl. Denn oft handelt es sich dabei um Menschen. Adobe‘s KI kann in Bildern jetzt Personen identifizieren und selbst kleinste Details wie Haarsträhnen oder Kleidungsumrisse präzise auswählen.

 

& vieles mehr!