Dell Technologies Latitude Modelle: Natürlich nachhaltig.

Ein Pionier der Nachhaltigkeit: Dell Technologies war nicht nur das erste Unternehmen der IT-Branche, das Verpackungen aus der erneuerbaren Ressource Bambus herstellte. Die Notebooks der Latitude 5000 Reihe sind zudem die ersten PCs, bei denen seit 2021 wiederverwertete Carbonfasern und Biokunststoff aus Bäumen zum Einsatz kommen. Ganz natürlich.

Das hat wirklich Vorbild-Charakter: Bei Dell Technologies beschränkt sich ökologische Verantwortung eben nicht nur auf die Herstellung eines umweltfreundlichen Produkts oder den Support einer Umweltinitiative. Vielmehr geht es dem amerikanischen Hersteller um Nachhaltigkeit im gesamten Lebenszyklus – vom ersten Entwurf über die Nutzung bis zum Recycling.

Allein der Einsatz von recyceltem Material ist bei Dell Technologies längst Standard. Denn bereits seit 2008 setzt der IT-Hersteller bei PCs auf Recycling-Kunststoffe – mit beeindruckenden Ergebnissen: So bestehen inzwischen bis zu 85 % der Dell Technologies Produkte aus recyceltem Kunstsoff.

Auch bei den Verpackungs-Methoden gilt der IT-Hersteller als Pionier, da er als erstes Unternehmen der Branche Verpackungen aus Bambus nutzte. Nicht genug damit: Schon 2020 steckten mehr als 118.000 Pfund wiederverwertetes Kunststoff in den Verpackungen für Notebooks & Co., gesammelt an Flüssen, Wasserstraßen, Küsten und Stränden.

Unterm Strich stellt Dell Technologies insgesamt 87 % seines Verpackungsmaterials aus recycelten oder erneuerbaren Materialien her. On top reduzieren die MultipackLösungen für Client- und Infrastruktur-Produkte die Menge an Verpackungsmaterial, aber auch die Umweltbelastung durch den Versand.

Generell folgt das Unternehmen der Norm ISO 14001, dem ersten weltweit akzeptierten und angewandten Standard für Umweltmanagementsysteme. Da verwundert es kaum, dass die Produkte von Dell Technologies die Kriterien zahlreicher Umweltsiegel erfüllen – unter anderem den Energy Star für hohe Energieeffizienz oder EPEAT, das in mehr als 50 Kategorien die Umweltfreundlichkeit von Produkten bewertet.

Besonders oft ausgezeichnet ist das Latitude-Portfolio: Mehr als 90 EPEAT-zertifizierte Produkte zählt allein die Notebook-Reihe, wobei alle Geräte aus dem Jahr 2022 eine EPEAT-Gold-Zertifierung erhielten. Und das bedeutet? Die erforderlichen Kriterien sind bis zu 75 bis 100 % abgedeckt.

Auch in der neuesten Auflage der Nachhaltigkeitszertifizierung TCO Certified, Generation 8, ist die Latitude Reihe mit mehr als 35 Konfigurationen gelistet. Dell Technologies fördert demnach nicht nur die Verantwortung und Transparenz in der gesamten Lieferkette.

TCO Certified belegt auch, dass die Produkte besonders langlebig, aufrüst- und recycelbar sind – mit dem klaren Ziel, eine effiziente Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Besser noch: Das Energy Star 8.0 Siegel, mit dem das gesamte Latitude spezifiziert ist, honoriert zudem einen besonders niedrigen Energieverbrauch.

Als ob das nicht schon nachhaltig genug wäre, gehen die Latitude Laptops der 5000 Reihe sogar noch einen Schritt weiter: Denn sie waren 2021die ersten PCs, die wiederverwertete Carbonfasern aus der Luft- und Raumfahrtindustrie nutzten und deren Gehäusedeckel 21 % Biokunststoff von Bäumen enthielten.

Und heute? Kommen Latitude Geräte auf bis zu 50 % Recyclingmaterial, das zu 28 % aus Plastikmüll von Meeren und Ozeanen besteht. Noch bessere Zahlen erzielt nur die Verpackung: Denn alle neuen Latitiude gehen mit 100 % recycelten oder erneuerbaren Materialien in den Versand.

Fakt ist: Mit dem nachhaltigen Latitude-Portfolio arbeitet Dell Techhnologies konsequent an seinem Moonshot-Ziel, die Nachhaltigkeit zu fördern1 und dadurch auch den gesamten ökologischen Footprint des Unternehmens zu verringern. Ein Engagement, das Wirkung zeigt. Für die Kunden – und die Umwelt.
 

Dell Technologies Latitude 5000 Reihe im Ingram Micro Shop

1Quelle: Dell