Ein wichtiger Transformationsfaktor innerhalb des Modern Workplace

Unified Communications (UC)-Tools, einschließlich Videokonferenzen, Instant Messaging und VoIP, sind heute eine absolute Pflichtanforderung für die Betriebskontinuität, die Produktivität und auch für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs.

Unified Communications wird mehr und mehr zu einem wichtigen Teil der digitalen Transformationsstrategie eines jeden Unternehmens. Das Ziel und die Herausforderung dabei: starke und zuverlässige Kommunikationslinien etablieren. Nur dann liegen die Vorteile auf der Hand.

Rund 145 Millionen Nutzer täglich

Callcenter haben sich schon immer stark auf UC verlassen, angesichts der Beschaffenheit ihrer Funktion. Da die Welt immer digitaler wird, haben Unternehmen ihre UC-Kapazitäten erweitert. Allein Microsoft Teams zählte dieses Jahr rund 145 Millionen tägliche Nutzer. UC-Tools haben sich zur wichtigsten Kommunikationsform von Unternehmen mit Kunden und Kollegen entwickelt, was bedeutet, dass die Erwartungen an den reibungslosen Betrieb der Tools hoch sind.

Die Umstände, unter denen die meisten Unternehmen UC eingeführt haben, führten zu einer Reihe von Herausforderungen, darunter schnelle Cloud-Migrationen, die Sicherung von Firmengeräten aus der Ferne und nicht zu vergessen, dass Millionen von Menschen über Nacht Remote bzw. mobile Arbeitsplätze für sich einrichten mussten.

Zentrale Herausforderungen: Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit

Als der Service, auf den sich die Mitarbeiter am meisten verlassen, ist es wichtig, dass die Systeme eine reibungslose und zuverlässige Verbindung ermöglichen. Das bedeutet, dass sie in der Lage sein müssen, verschiedene Plattformen zu unterstützen, einschließlich Videokommunikation. Unternehmen haben versucht, den persönlichen Kontakt, den die meisten Mitarbeiter und Kunden haben, wenn sie im Büro arbeiten würden, wiederherzustellen, und Videoanrufe sind dabei von entscheidender Bedeutung. Wenn die aktuellen Systeme keine zuverlässige Videoverbindung zulassen, kann das die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Kunden beeinträchtigen.

Darüber hinaus existieren zwei zentrale Herausforderungen für die Nutzung von UC-Plattformen: Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Sicherheitslücken in Echtzeit

Wie bei den meisten digitalen Prozessen bleibt die Cybersicherheit ein Hauptanliegen für Unternehmen. Mit der zunehmenden Nutzung von UC-Plattformen, wie z. B. Microsoft Teams, entstehen neue Sicherheitsherausforderungen. Und nicht selten entstehen diese Schwachstellen durch Handlungen, über die wir nicht nachdenken. Videoaufzeichnungen zum Beispiel enthalten oft sensible und vertrauliche Informationen, die sich als nachteilig erweisen könnten, wenn sie außerhalb des Unternehmens entdeckt werden. Dennoch werden diese Aufnahmen typischerweise auf einem Server gespeichert oder ohne große Überlegung auf einen Desktop heruntergeladen.

Neben Bedrohungen für sensible Inhalte und Daten kann die Zusammenarbeit in Echtzeit auch Sicherheitslücken verursachen. Mit den richtigen Tools könnten sich Kriminelle den nötigen Zugang verschaffen, um auf private Konferenzen und Dokumente auf einer UC-Plattform zuzugreifen. Sei es, um einfach nur zu lauschen oder um Störungen zu verursachen, dieser Verstoß könnte eine Reihe von Konsequenzen nach sich ziehen, sowohl kurz- als auch langfristig. Auch diese Gespräche und Dokumente können vertrauliche Details enthalten, die von Kriminellen ausgenutzt werden könnten, wenn sie durchsickern. Unterbrechungen von Konferenzen führen nicht nur zu Frustrationen, sondern können auch den Ruf von Organisationen schädigen.

Qualität der Kommunikation aufrechterhalten

Da fast alle Unified Communications-Anwendungen in der Cloud gehostet werden, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre sensiblen Daten vor Cyber-Bedrohungen zu schützen, die auf die Cloud abzielen. Diese kann ein lukratives Ziel für Angreifer sein, die versuchen, Konten zu kapern und Authentifizierungsverfahren zu umgehen.

Die Nutzungsqualität für beide Seiten in der Kundenkommunikation kann über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden – unzuverlässige Verbindungen, Latenzzeiten und häufige Unterbrechungen, sei es bei Sprach- oder Videoanrufen oder bei Tools zur Zusammenarbeit und gemeinsamen Nutzung, können zu Frustrationen zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Kunden führen. Die Anzahl der Fälle, in denen Teilnehmer bei Konferenzen „das Video ausschalten“ oder „die gemeinsame Nutzung eines Dokuments beenden“ mussten, nur weil die Verbindung schlecht war, hat schon so manches unangenehme Gespräch verursacht.

Im Normalfall ruft der Kunde mit einem Problem an

Call Center-Mitarbeiter, die Anrufe von zu Hause aus entgegennehmen, stehen an vorderster Front bei Kundenanfragen und eine gute und zuverlässige Verbindung ist entscheidend. Die meisten Kunden, die anrufen, haben schließlich ein Problem. Treten diese ebenfalls bei der Qualität der Verbindung auf, verschlimmert dies die Situation also nur.

Es gibt verschiedene technische Lösungen, die sowohl bei Sicherheits- als auch bei Qualitäts-Herausforderungen helfen und die Unified Communication-Ansätze von Unternehmen verbessern können.

Technische Lösungen

Da ein großer Teil der Unified Communications in der Cloud gehostet wird, müssen Unternehmen eine Lösung finden, die Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen über die Cloud bereitstellt.

Secure Access Service Edge (SASE)-Lösungen werden immer beliebter. SASE ist eine Cloud-native Technologie, die die Netzwerksicherheit als integrale, eingebettete Funktion der Netzwerkstruktur etabliert. Die Implementierung von SASE als Teil einer digitalen Transformationsstrategie kann dabei helfen, Unified Communications abzusichern, da es die Sicherheit auf Basis der Kommunikationssitzung anwendet und somit sowohl die Identität des Benutzers und des Geräts als auch den Datenkontext der Transaktion berücksichtigen kann.

SASE optimiert das Benutzererlebnis

Durch die Sicherung des dedizierten Internetzugangs ermöglicht SASE die Optimierung des Benutzererlebnisses und des Cloud-Zugriffs, unabhängig vom Standort, und reduziert die Latenz durch die Sicherung des direktesten Benutzerzugriffspfads. Außerdem verbessert es die Benutzererfahrung durch die Verankerung des Clients im besten SASE-Gateway. Insgesamt hilft SASE, eine Netzwerkverbindung zu sichern, ohne Kompromisse bei Qualität und Leistung eingehen zu müssen.

Indem sie die Sicherheitsmaßnahmen und die optimale Erlebnisqualität im Auge behalten, wird UC Unternehmen auf ihrem Weg der Netzwerktransformation unterstützen. Nur wenn diese beiden Faktoren ganz oben auf der Prioritätenliste stehen, werden Unternehmen wirklich von Unified Communications profitieren.

Modern Workplace