How To: Wie schafft man eigentlich einen modernen Arbeitsplatz?

Die Arbeitswelt hat sich in den letzten 24 Monaten so schnell und tiefgreifend verändert wie nie zuvor. Praktisch ohne Vorwarnung waren Unternehmen gezwungen, ihre Mitarbeiter nach Hause zu schicken und schnell Wege zu finden, um sie in Verbindung und produktiv zu halten. Für diejenigen, die im Büro bleiben mussten, machten die strengen neuen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen eine ganz andere Erfahrung als sonst. Jetzt, da mobiles Arbeiten mittlerweile Normalität ist und auf der anderen Seite wieder mehr gefragt ist, stellen viele fest, dass der moderne Arbeitsplatz heute ein ganz anderer ist.

Ausstattung des Arbeitsplatzes

Zu Beginn der Pandemie wurden viele Mitarbeiter quasi mit einem Laptop und einem Mobiltelefon auf die Reise geschickt. Da sie plötzlich vom Küchentisch oder dem Gästezimmer aus arbeiten mussten, waren sie gezwungen, ihre Arbeitsmuster und -prozesse schnell anzupassen.

Fast zwei Jahre später erkennen die Unternehmen, dass sie mehr darauf achten müssen, wie ihre Mitarbeiter ausgestattet sind und wie ihre Produktivität aufrechterhalten werden kann. Neben Laptops und Mobiltelefonen müssen sie an alles denken, von Kopfhörern und Mikrofonen bis hin zu Kameras, Tastaturen und Bildschirmen.

Moderne Arbeitsplätze sind natürlich mehr als nur die von den Mitarbeitern verwendeten Geräte. Die Unternehmen müssen auch dafür sorgen, dass die richtigen Dienste vorhanden sind, um Ausfälle zu minimieren und auftretende Probleme sofort zu beheben.

Neben der proaktiven Überwachung ist in vielen Fällen auch ein 24/7-Helpdesk erforderlich, um eine effiziente Fernunterstützung zu gewährleisten. Dies wird dazu beitragen, die mit Ausfallzeiten verbundenen Kosten zu minimieren und die Zufriedenheit und Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern.

Trennung von Berufs- und Privatleben

Einer der Nachteile der Heimarbeit, der von vielen Menschen erlebt wird, ist die Vermischung von Berufs- und Privatleben. Wenn zwischen dem Frühstückstisch und dem Heimbüro kein Pendeln mehr stattfindet, können die Grenzen leicht verschwinden.

Daher haben viele Unternehmen erkannt, wie wichtig es für ihre Mitarbeiter ist, zu Hause einen Arbeitsplatz zu haben, der den persönlichen Freiraum nicht einschränkt. Dies steigert nicht nur die Produktivität, sondern auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter und trägt dazu bei, dass sie sich bei der Arbeit aus der Ferne wohler fühlen.

Um dies zu erreichen, müssen die Mitarbeiter über Geräte und Zubehör verfügen, die in ihrem Zuhause gut aussehen. Es mag trivial klingen, aber das Aussehen und die Haptik der modernen Arbeitsplatztechnologie sind wichtiger denn je geworden.

Vergessen Sie die Sicherheit nicht

Eine wirksame IT-Sicherheit am Heimarbeitsplatz ist ebenfalls sehr wichtig. Cyberkriminelle finden immer neue und raffiniertere Wege, um Unternehmen ins Visier zu nehmen, vor allem, weil immer mehr Mitarbeiter aus der Ferne arbeiten.

Ein moderner Arbeitsplatz muss in der Lage sein, sich anzupassen und den zunehmenden Cyber-Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein, um proaktiv Verstöße zu verhindern und das Unternehmen zu schützen. Und da Privathaushalte nicht über das gleiche Maß an Cybersicherheit verfügen wie ein Büro, ist die Gerätesicherheit wichtiger denn je.

Viele Unternehmen entscheiden sich dafür, ihre Mitarbeiter mit Geräten auszustatten, die bereits über integrierte Sicherheitsfunktionen verfügen, und diese dann mit anderen Tools und Diensten zu ergänzen. In einigen Fällen wenden sich die Unternehmen auch an Sicherheitsexperten, die sie bei der Verwaltung der Geräte und der Gewährleistung der Sicherheit unterstützen.

Die Bedeutung der Agilität

Ein weiterer wichtiger Faktor in dieser neuen Arbeitswelt ist die Agilität. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Mitarbeiter mit den Veränderungen in allen Bereichen – von den internen Arbeitsabläufen bis hin zu den Anforderungen der Kunden – Schritt halten können.

Um dies zu erreichen, wird mehr Wert auf IT-Anwendungen gelegt, die "as-a-service" bereitgestellt werden können. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter Zugriff auf die benötigten Ressourcen haben, ohne dass das Unternehmen in neue Hardware und Software vor Ort investieren muss.

Solche cloudbasierten As-a-Service-Angebote können von E-Mail- und Kommunikationsdiensten bis hin zu Produktivitätssuiten wie Microsoft Office 365 reichen. Speicherdienste wie Google Drive und Dropbox können ebenfalls einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Remote-Mitarbeiter Zugang zu den Ressourcen erhalten, die sie für ihre Arbeit benötigen.

Um sicherzustellen, dass diese Dienste korrekt konfiguriert und verwaltet werden, wenden sich immer mehr Unternehmen an Technologiepartner. Diese Partner können ein umfassendes Angebot an Diensten bereitstellen, das Sicherheit, Geräteeinrichtung, Überwachung, Verwaltung und laufenden Support abdeckt.

Der Weg über "as-a-service" bedeutet, dass ein Unternehmen genau die Lösungen auswählen kann, die es benötigt, um die Anforderungen seiner Mitarbeiter zu erfüllen. Das bedeutet auch, dass die internen IT-Teams mehr Zeit haben, um proaktiv zu handeln, anstatt reaktiv zu sein und ständig Probleme zu beheben.

Der moderne Arbeitsplatz von heute mag sich stark von dem unterscheiden, was er früher war, aber das bedeutet nicht, dass die Mitarbeiter nicht genauso produktiv und zufrieden sein können wie früher im Büro. Überlegen Sie, ob Ihr Unternehmen einen effektiven Arbeitsplatz für alle Mitarbeiter geschaffen hat oder ob es noch einiges zu tun gibt.

Modern Workplace