Interview mit Marcus Schraml

 

Marcus_Schraml.jpg

    Marcus Schraml

    Senior Specialist Risk Analysis Field Services

 

Was unterscheidet das Solution Center von herkömmlichen Demo- und Testumgebungen?

Wir können abhängig vom jeweiligen Partner- bzw. Endkundenbedarf komplexe Umgebungen für Live-Demos, Test- und Trainingszwecke aufbauen und ein Datacenter unter Realbedingungen zeigen –entweder direkt bei uns vor Ort oder per Browser-Zugriff, beispielsweise auf Veranstaltungen.

 

Was hat Sie dazu bewogen, das ja schon länger verfügbare ValueCenter zu ersetzen?

Ersatz trifft es nicht so ganz. Unsere Erfahrungen aus dem ValueCenter sind selbstverständlich auch in das Solution Center eingeflossen, wo wir nun jedoch eine erheblich erweiterte Infrastruktur zur Verfügung haben. Damit ist nicht nur die Zahl der beteiligten Business Units gewachsen, sondern vor allem die Nutzungsmöglichkeiten für unsere Partner.

 

Welche Business Units sind hier besonders aktiv?

Aktuell reicht die Bandbreite der BUs aus dem Bereich Advanced Solutions von HPE, IBM und Dell EMC über Cisco bis hin zu den Business Units Software & Cloud sowie Powermanagement.

 

War die Vollvernetzung der Geräte der verschiedenen Hersteller problematisch?

In die Planung und Umsetzung ist schon einige Zeit geflossen. Den Multi-Vendor Cube, also die Einhausung für die Racks der verschiedenen Anbieter, haben wir eigens für das Solution Center entwickelt. Seit April dieses Jahres sind wir im Vollbetrieb und sind bisher sehr zufrieden – und natürlich auch ein bisschen stolz, dass wir hier echten Mehrwert schaffen.

 

Worin besteht der Mehrwert genau?

Zum einen profitieren Partner vom Solution Center, die nicht die räumlichen oder finanziellen Mittel für eigene Demo-Umgebungen haben. Bei uns können sie ihren Kunden quasi live und in Farbe zeigen, was moderne IT im Unternehmen grundsätzlich und für den individuellen Bedarf leisten kann. Sie können neue Technologien kennenlernen, diese erproben und sich dafür zertifizieren. Ihre Vertriebsmitarbeiter, Consultants und Techniker können hier ein durchdachtes, herstellerübergreifendes Ausbildungs- und Trainingsangebot nutzen. Ingram Micros eigene System Engineers und Digital Architects schließlich können über das Solution Center innovative Geschäftsmodelle testen. Sie können an konkreten Problemstellungen arbeiten und individuelle Lösungen für die IT-Projekte der Partner sowie interne Vorhaben entwickeln. Knapp gesagt, unterstützt Ingram Micro mit dem Solution Center einmal mehr als „Trusted Advisor“ die Weiterentwicklung der Geschäftsmodelle seiner Partner im Rahmen der digitalen Transformation. Wir stellen Expertise bereit, damit Partner bei ihren Kunden mit individuellen, zukunftsgerichteten Lösungen punkten und sie damit an sich binden können.

 

Wie vordefiniert sind die Ansätze, die im Solution Center gefahren werden können? Wie groß ist der Spielraum für Partner, die Lösungen für ihre Endkunden erproben oder mit der Unterstützung von Ingram Micro Spezialisten weiterentwickeln wollen?

Natürlich gibt es schon aufgrund der spezifischen Hardware auch Vordefiniertes. Ein fester Katalog jedoch würde dem Sinn und Zweck des Solution Center zuwiderlaufen. Wir versuchen in jedem Fall, das möglich zu machen, was der Partner oder sein Endkunde braucht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.