Neu in Premiere Pro: optimierter Import und Export, integrierte Überprüfungen und Auto Color

Die neueste Version von Premiere Pro hilft Videoprofis, schneller zu arbeiten und Anfänger*innen, schneller durchzustarten. Zu den Updates gehören eine integrierte Freigabefunktion mit Frame.io für Creative Cloud, neu gestaltete Import- und Export-Workflows, Auto Color (powered by Adobe Sensei), und viele weitere Neuerungen, die eure Arbeit erleichtern werden.
 

Einfacheres Navigieren mit der neuen Kopfleiste


Die neue Kopfleiste macht das Navigieren in Premiere Pro schneller und einfacher. Sie können auf die Tabs „Importieren“, „Bearbeiten“ und „Exportieren“ klicken, um auf verschiedene Bereiche der Anwendung zuzugreifen. Arbeitsbereiche wie „Farbe“, „Grafik“ und „Audio“ können Sie über ein anpassbares Dropdown-Menü auf der rechten Seite auswählen. Der Schnellexport enthält jetzt einen neuen Voreinstellungsmanager, mit dem ihr bevorzugte Ausgabeneinstellungen für jedes verfügbare Exportformat speichern und abrufen könnt.
 

Veröffentlichung auf Online-Plattformen mit dem neuen Exportmodus


Es ist jetzt einfacher und intuitiver, Videos aus Premiere Pro zu exportieren und sie auf Plattformen wie YouTube, Twitter und Facebook zu veröffentlichen. Der neue Exportmodus bietet alle gewohnten Funktionen in einem optimierten, benutzerfreundlichen Design. So können Sie Ihre Exportziele auswählen und Premiere Pro zeigt Ihnen für jedes Ziel die empfohlenen Einstellungen an.

Erfahrene Nutzer*innen können die Ausgabeeinstellungen weiterhin im Detail anpassen und eigene Exportvoreinstellungen speichern. Wenn beispielsweise immer die gleichen drei Abformate exportiert (zum Beispiel 1x ProRes, 1x H.264 und 1x direkt auf YouTube), können Sie dafür Presets anlegen, die jeweiligen Haken setzen und alles in einem Schwung exportieren.
 

Beschleunigte Farbkorrektur mit Auto Color, powered by Adobe Sensei


Auto Color nutzt das maschinelle Lernen von Adobe Sensei, um dabei zu helfen, die Farbkorrektur beim ersten Durchgang zu beschleunigen. Auto Color wendet intelligente Anpassungen auf Videoclips an und unterstützt neue Anwender*innen dabei, sich mit den Farbwerkzeugen vertraut zu machen sowie erfahrene Kreativprofis dabei, ihre Arbeitsprozesse zu beschleunigen, bevor sie zur Detailarbeit und sekundären Korrekturen wie Hauttönen oder Himmel übergehen. Die Anpassungen von Auto Color spiegeln sich in den neu organisierten Schiebereglern oben im Lumetri-Bedienfeld wider: Mit dem neuen Schieberegler für die Intensität können automatische Korrekturen wie Filterebenen stärker und schwächer eingestellt werden.



Bei weiteren Fragen kommen Sie gerne auf unsere Adobe Experten zu.

adobe@ingrammicro.de | 089 4208 1823