Zeigen was geht

Im Focus des neuen Test- und Demo-Labs: Zukunftsorientierte Technologien greifbar machen – für Reseller ebenso wie für ihre Kunden und Mitarbeiter.

Mayer-Ramschick hat ein Problem. In letzter Zeit kommen immer mehr Kundenanfragen zu Themen wie digitaler Arbeitsplatz, aber auch zu Multi-Clouds und Cyber Security herein. Während der Beratungsgespräche stellt der Geschäftsführer des alteingesessenen Systemhauses WYSIWYG fest, dass seine Kunden wahrscheinlich weniger skeptisch (und kaufbereiter!) wären, wenn sie die verschiedenen Netzwerkkomponenten und Softwarelösungen mal im Zusammenspiel und unter Realbedingungen sehen und erproben könnten. Die Einrichtung einer realistischen Demo-Umgebung aber kann und will sich Mayer-Ramschick nicht leisten. Am Standort ist einfach nicht genug Platz, und der personelle und finanzielle Aufwand für den Aufbau je nach Kundelage wechselnder Umgebungen und deren Betrieb wäre einfach zu hoch. Ein echtes Dilemma, findet Mayer-Ramschick. Als er seinem langjährigen HP-Ansprechpartner bei Ingram Micro davon berichtet, kommt dieser mit einer höchst interessanten Idee ums Eck: „Bring Deine Kunden doch einfach zu uns ins Solution Center. Da kannst Du Ihnen zusammen mit uns zeigen, wie ein sicherer Digital Workspace für sie aussehen kann.“ Mayer-Ramschick ist ein fiktiver Systemhausbesitzer. Ganz real hingegen sind die genannten Kundenanliegen und das neue Solution Center bei Ingram Micro.

12 Tonnen voll vernetztes Hightech

Was ITK-Lösungen grundsätzlich und für den individuellen Bedarf gewerblicher Endkunden tatsächlich leisten können, das erschließt sich nicht aus Spezifikationslisten einzelner Produkte. Ganz zu schweigen von den goldblitzenden Versprechungen aus den Marketingabteilungen unserer Branche. Wo es im Zuge der digitalen Transformation beispielsweise um den Umbau von Prozessen, ihre Vernetzung und Absicherung geht, gibt es kaum etwas Überzeugenderes als Live-Demonstrationen und -Tests. „Mit unserer einheitlichen Plattform für Hardware- und Softwareumgebungen machen wir IT-Lösungen greifbar“, berichtet Senior Manager Mike Cramer, der neben seiner Verantwortung für die IBM Business Unit bei Ingram als Hauptansprechpartner für das Solution Center fungiert. Tatsächlich stellt Ingram Micro in seinem seit April im Vollbetrieb laufenden Solution Center komplexe Infrastrukturen für Test- und Trainingszwecke sowie Zertifizierungen zur Verfügung. Die Nutzung kann direkt in Dornach erfolgen, aber aufgrund der Rechenzentrumsfunktionalitäten auch per sicherem Fernzugriff per Browser von jedem anderen Ort aus. Insgesamt sind für das Demo-, Test- und Zertifizierungszentrum 12 Tonnen Hightech-Equipment zu hochintegrierten Systemen Thema verbaut worden, die nun voll vernetzt arbeiten, um technische und geschäftlich-organisatorische Innovation erleb- und lernbar zu machen.

Das Solution Center in Kürze

  • Demo- und Testzentrum mit Rechenzentrumscharakter
  • Aktuell integrierte Hardware: APC, Cisco, DELL, Eaton, Fujitsu, HPE, Lenovo, NetApp
  • Aktuell integrierte Software: Acronis, IBM, Kaspersky, Microsoft, Trend Micro, Veeam, VMware
  • Multi-Vendor Cube: Einhausungslösung für die voll vernetzten Racks der verschiedenen Hersteller (aktuell 10)

Fokusthemen:

  • Virtualisierung
  • Digitale Transformation (Kognitive Systeme, KI, Internet of Things (IoT))
  • Softwarelösungen (Betriebssysteme & Applikationen, IT-Security, cloudbasierte Verfügbarkeit etc.)
  • Infrastruktur
  • Powermanagement
  • Server/Storage/Networking
  • Communications & Collaboration

 

Geballte Zukunftsfähigkeit

Die Nutzung des Solution Centers steht allen Partnern offen. Dem Integrator oder Reseller, der keine eigenen Demo- und Testumgebungen hat, ebenso wie dem großen Systemhaus, das für Themenfelder wie etwa IoT, Cyber Security oder Cognitive Services echte Expertise und aktive Unterstützung in komplexen Projekten braucht. Eine Besonderheit, die das Geschäft voranbringt und daher bei Systemhäusern sehr gut ankommt: Für eigene Demo-, Test- oder Trainingszwecke können Partner der Ingram Micro das Solution Center kostenfrei nutzen – per Remote-Zugriff. Auf diese Weise können sie beispielsweise direkt vor Ort beim Kunden individuelle Szenarien in Echtzeit zeigen. Praktisch ist der Fernzugriff natürlich auch für Mitarbeiterschulungen, Zertifizierungstrainings und all die, die in Ruhe (und unverbindlich) erproben wollen, was die vorhandene IT leisten kann. So haben Software- und Cloud-Partner beispielsweise die Möglichkeit, vorinstallierte Lösungen aus den Bereichen Cloud, Security, Management, Platform, Migration und Availability gründlich zu testen, um für ihre individuellen Kundenprojekte die optimale Gesamtlösung zu identifizieren und anbieten zu können. Hierbei verfolgen die Advanced-Solutions-Spezialisten bei Ingram Micro das Ziel, ein möglichst breites Spektrum an innovativen Szenarien anzubieten. Deshalb steht für sie auf dem Plan, die auf Grundlage des Hybrid-Cloud-Ansatzes gezeigten Technologien, künftig kontinuierlich zu erweitern.

 

Erstkontakt für Detailfragen: solutioncenter@ingrammicro.de

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.