Nelli-Lubich.jpg

Nelli Lubich - Specialist Clarification Outbound 

Seit wann arbeitest Du bei ingram Micro?

Seit 12. August 1996

 

Wie bist du zur Ingram Micro gekommen?

Auf Empfehlung einer IM-Mitarbeiterin habe ich mich bei Ingram Micro beworben. Da zufällig eine Stelle in der Kommissionierung frei war, konnte ich bereits zwei Wochen nach meinem Vorstellungsgespräch anfangen. 

 

Tätigkeiten bei Ingram Micro/Verlauf?

Wie schon geschildert war ich anfangs in der Kommissionierung tätig. Ab Anfang 2000 wurde ich am Leitstand/Auftragsstart eingesetzt; der Leitstand war u.a. für den Druck und die Ausgabe der Versandlabels  zuständig, des weiteren noch für die Fehlerbearbeitung Kommissionierung.
2001 wurden für die Fehlerbearbeitung eigene Stellen geschaffen; und seit 2001 arbeite ich in der Abteilung Clarification Outbound.

 

Was sind Deine Hauptaufgaben?

Wichtigste Aufgabe ist Unterstützung der Kommissionierung für einen reibungslosen und schnellen Versand (z. B. Prüfung von Beständen in den Lagerfächern-/zonen, Bearbeitung von Fundware, Prüfung von Stammdaten, Erstellung von Qualitätsberichten etc.)

 

Wie ist die Teamarbeit bei Euch?

Unser Team ist groß und arbeitet verstreut im gesamten Lager. Jeder hat seinen bestimmten Arbeitsbereich (Fullcase, Repack). Wenn Not am Mann ist, helfen wir uns aber gegenseitig aus.

Das Lager ist mit 80.000² das größte in ganz Europa. Was war die weiteste Strecke, die du jemals am Tag gelaufen bist?
Meistens ist es sehr eilig; wenn z.B. Ware fehlt, muss es schnell gehen und dann ich bin kreuz und quer im Lager unterwegs. Da kommt schon einige Kilometer zusammen. In meiner Funktion muss ich  halt  viel laufen.

 

Mit welchen Programmen arbeitest du?

Hauptsächlich mit WMS, LSS , Office usw.

 

Was gefällt Dir besonders gut bei Ingram Micro?

Ich gehe schon immer gerne zum Arbeiten bei Ingram Micro. Es gibt soviele nette und liebe  Kollegen. Die Arbeit macht mir einfach Spaß. Ich weiß, ich kann etwas bewegen und helfen. Ich werde immer gebraucht. Viele Leute rufen an, wenn sie ein Problem haben; einer nach dem anderen. Wenn ich etwas erledigt habe, gibt mir das ein gutes zufriedenes Gefühl. Wenn Fehlteile gemeldet werden, laufe ich durch das ganze Lager. Es gibt mir ein Glücksgefühl, wenn ich die Ware gefunden habe und sie dann versendet werden kann. Sie hat ja auch oft einen hohen Wert.

 

Was war das Highlight in deiner Zeit bei IM bis jetzt?

Mein 20-jähriges Jubiläum war schön. Bei der Urkundenüberreichung gab es sehr nette Gespräche mit Kollegen, die auch ziemlich zeitgleich mit mir angefangen haben. Wir haben uns sehr gut über frühere Zeiten und das damals noch sehr kleine Lager in der Zwickauer-Straße unterhalten.
Ein weiteres Highlight war für mich der Tablet-Künstler bei der Weihnachtsfeier 2016.

 

Dein Tipp für „alte“ und „neue“ Kollegen?

Man sollte immer freundlich und aufgeschlossen zu allen sein, selbstständig arbeiten und keine Angst vor neuen Aufgaben haben.

Wir verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.