Zyxel Nebula Phase 8 mit zukunftsweisender Benutzeroberfläche

Die neue Version der Cloud-Netzwerkmanagement-Plattform besticht durch ein elegantes Dashboard mit noch leistungsfähigeren Funktionen. 

Zyxel präsentiert heute die umfassend neu gestaltete, achte Version der Nebula Cloud Networking Solution. Neben einer stilvollen, zukunftsweisenden Benutzeroberfläche, die eine ganze Reihe ästhetischer und benutzerfreundlicher Optimierungen bietet, verfügt Nebula nun über eine Reihe intelligenter Management-Tools und noch größere Gerätekompatibilität. Die umgesetzten Innovationen werden Nutzern noch effizienter und unkomplizierter dabei unterstützen, das Potenzial ihrer Cloud-Netzwerke maximal auszuschöpfen.

Verbessertes Dashboard für ein noch besseres Nutzererlebnis

Anwender, die bereits mit Nebula gearbeitet haben, werden die visuelle Neuerung im Zuge des aktuellen Updates schnell bemerken: ein optisch ansprechendes Dashboard für das Nebula Control Center. Der makellose, elfenbeinfarbene Hintergrund passt sich der bestehenden Ästhetik der Nebula-App ideal an und sorgt für ein einheitliches Look-and-Feel über alle angemeldeten Geräte hinweg.

Zudem wird ein Dark-Mode für das gesamte Nebula-Interface eingeführt, um das Benutzererlebnis in Umgebungen, in denen übermäßig helles Licht von einem Monitor eine negative Belastung für die Augen bedeuten kann, so komfortabel wie möglich zu machen. Nutzer können nach eigenem Belieben mit einem einzigen Klick zwischen dem hellen und dunklen Modus wechseln.

Die Optimierungen der neuen Nebula-Generation sind jedoch nicht allein ästhetischer Natur. Inspiriert durch das Feedback von Anwendern verbessert das neue Dashboard auch die Benutzerfreundlichkeit immens, indem es nahezu unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten – etwa Widgets im Kartenstil und intuitives Captive Portal Design für WLAN und Gateways – ermöglicht. Mit vielen zusätzlichen Erweiterungen im Frontend bietet Nebula Phase 8 damit eine noch bessere Gesamtleistung sowie eine beispiellose Nutzererfahrung.

 

Intelligente, einfache und sichere Netzwerkkonnektivität

Nebula verfügt nun außerdem über einige neue Schlüsselfunktionen, die das Cloud-Management optimieren und damit helfen, wertvolle Zeit einzusparen. Der Startup-Assistent, der nun Gateway-Einstellungen unterstützt, sorgt für eine schnelle, vollständige und einfache Netzwerkeinrichtung. Die intelligente Engine von Nebula macht es noch leichter, Einstellungen und etwaige Vorfälle im gesamten Netzwerk zu korrelieren. Wenn ein Nutzer ein VLAN-Netzwerk mit einer Gast-SSID erstellen möchte, führt ihn Nebula automatisch durch die Einstellungen der VLAN-Schnittstelle des Gateways. Wenn die geplante PoE-Shutdown-Funktion bei einem Switch aktiviert ist, etwa um Energie zu sparen, weiss Nebula, dass kein Offline-Ereignis für einen Access-Point aller mit diesem Switch verbundenen APs gemeldet werden muss.

 

Die Nebula-Familie wächst weiter – für eine schnellere, bessere Zukunft

Das Portfolio der von Nebula unterstützten Geräte wurde um die leistungsstarken Access-Points WAX650S, WAX510D, WAX610D, NWA110AX und NWA210AX erweitert. Alle APs bieten WiFi 6 (802.11ax) sowie optimierte Sicherheit, einschliesslich MAC-Filterung für jede SSID, den neuesten WPA3-WiFi-Standard und dynamische VLAN-Zuweisung. Letzteres ist ideal für grössere Schul- oder Unternehmensnetzwerke, da Nutzer in mehrere VLANs aufgeteilt werden können, um die Sicherheit zu erhöhen und die Verwaltung zu vereinfachen.

Zyxel begrüßt darüber hinaus den XS3800-28 in der Nebula-Familie. Der vollständige 10G-Aggregationsswitch kann nach dem Umstellungsprozess als Core eines Nebula-Netzwerks eingesetzt werden. Mit dem zusätzlichen Komfort des Cloud-Managements liefert der Switch erstklassige Leistung und Performance. Für kleinere Netzwerke ist die Einführung eines 10G-Switches mit weniger Ports in den kommenden Monaten geplant.

Diese Website verwendet Cookies

Um die volle Funktionalität zu gewährleisten, benötigt diese Website Ihre ausdrückliche Zustimmung zur Speicherung von Browser-Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie möglicherweise bestimmte Funktionen der Website nicht nutzen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Einloggen, personalisierte Inhalte sehen, zwischen Site-Kulturen wechseln. Es wird empfohlen, dass Sie zumindest alle System-Cookies zulassen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzrichtlinie von Ingram Micro.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung.